Teilnehmen können Personen, Schulen, Institutionen, Vereine, Betriebe und Gemeinden aus allen Alpenländern. Die eingereichten Projekte sollen direkten Bezug zum Bergwald und dessen Wirkungen haben und bereits weitgehend umgesetzt sein. Sie müssen in deutscher Sprache verfasst sein.

Die prämierten Kinder- und Jugendgruppen müssen bei der Preisverleihung anwesend sein.

 

Download Bewerbungsformular Alpiner Schutzwaldpreis - Helvetia 2017

 

Einreichung

Die Bewerbungen werden über die örtlichen Forstvereine eingereicht und müssen folgende Unterlagen beinhalten:

  • Vollständig ausgefülltes Einreichformular
  • Kurzfassung des Projektes (max. 5 Zeilen)
  • Detaillierte Beschreibung des Projektes (max. 2 DIN A4 Seiten)
  • Fotodokumentation (mind. 10 digitale Bilder)
  • Falls vorhanden Skizzen, Modelle (werden nach der Bewertung retourniert), weitere Dokumentationen

Einsendeschluss: 1. Oktober 2017

Zu spät eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Beurteilung

Die Beurteilung erfolgt nach den Bewertungskriterien in jeder Kategorie durch eine unabhängige internationale Fachjury.

Preise und Preisverleihung

In allen Kategorien werden jeweils die drei Projekte prämiert.

Die ausgezeichneten Projekte in der Kategorie Schulprojekte erhalten zusätzlich einen Geldbetrag für die Klassenkasse.

Die ausgezeichneten Projekte werden schriftlich verständigt.