• Erfolgsprojekte
  • Partnerschaften & Innovation
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Schulprojekte
  • Anerkennungspreis
  • Schutzwaldpate
 
 

Kategorieauswahl:

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9
  • Änderungszeit
    09.08.2016
    Vollständiger Name

    LeiNa - ein Instrument für den Leistungsnachweis und das Controlling der Waldbewirtschaftung

    Adresse
    AWN GR
    Loëstr. 14
    Stadt
    Chur
    Postleitzahl
    7000
    Land
    Schweiz
    Beschreibung
    LeiNa ist ein vom Amt für Wald Graubünden entwickeltes, internetbasiertes Wald-Informationssystem, in welchem zurzeit über 13.000 forstwirtschaftliche Flächen erfasst sind. In Graubünden wird seit 2008 die gesamte Projektabrechnung über LeiNa abgewickelt.
    LeiNa ermöglicht die systematische Erfassung aller im Wald erbrachter Leistungen und waldbaulicher Maßnahmen und dient damit der Informationsweitergabe und der Wirkungskontrolle. Der modulartige Aufbau von LeiNa ermöglicht einen flexiblen Ausbau auf vorhandene Bedürfnisse. Die Datenverarbeitung ist darauf angelegt, dass sie für mehrere Förstergenerationen dezentral nutzbar ist.
    Nachname
    LeiNa - ein Instrument für den Leistungsnachweis und das Controlling der Waldbewirtschaftung
    Geschlecht
    Region
    Graubünden
    Adressgruppe
    Nominierungen 2010
    Tx_rggooglemap_lng
    9.5377
    Tx_rggooglemap_lat
    46.8538
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Partnerschaften & Innovation
    Ttaddress_uid
    43
    Tt_address_group_title
    Nominierungen 2010
    Tt_address_group_uid
    6
    Tt_address_group_pid
    321
  • Änderungszeit
    09.08.2016
    Vollständiger Name

    Schule im Biosfera-Wald

    Adresse
    Revier forestal Val Müstair
    Stadt
    Valchava
    Postleitzahl
    7535
    Land
    Schweiz
    Beschreibung
    Mit dem Wunsch der Kinder regelmäßig alle Höhenstufen und die Unterschiede der Wälder im Val Müstair näher bringen zu dürfen, gelangten die Förster an die Schulen und Kindergärten. Gemeinsam wird auf Entdeckungs- und Erkundungsreisen gegangen. Die Idee, den Kindern Wald und Natur nicht ausschließlich über Bücher und Bilder zu vermitteln, sondern auf direkte Weise, veranlasste die Kindergärten und auch die Förster durch naturpädagogische Zusatzausbildungen, die Qualität der Waldbegehungen und des Unterrichts im Wald zu steigern.
    Seit 2005/06 werden daher jedes Jahr mindestens drei Schulwaldtage mit Schülerinnen und Schülern veranstaltet. Seit 1 ½ Jahren findet auch der Kindergartenunterricht jeden Dienstag bei Wind und Wetter im Wald statt.
    Nachname
    Schule im Biosfera-Wald
    Geschlecht
    Region
    Graubünden
    Adressgruppe
    Nominierungen 2010
    Tx_rggooglemap_lng
    10.407336
    Tx_rggooglemap_lat
    46.601705
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Schulprojekte
    Ttaddress_uid
    44
    Tt_address_group_uid
    6
    Tt_address_group_pid
    321
  • Änderungszeit
    09.08.2016
    Vollständiger Name

    Bildungswerkstatt Bergwald

    Adresse
    Bildungswerkstatt Bergwald
    Reitweg 7
    3600 Thun
    Stadt
    Thun
    Postleitzahl
    3600
    Land
    Schweiz
    Beschreibung
    Die Bildungswerkstatt Bergwald ist eine gemeinnützige Stiftung mit dem Ziel der Förderung des sozialen und ökologischen Lernens von Jugendlichen. Seit 1995 leitet das Team der Bildungswerkstatt Projektwochen für Jugendliche in den Bergwäldern der Schweiz. Das Angebot versteht sich als Ergänzung zum Schulbetrieb und richtet sich vor allem an Oberstufenklassen und Lehrlingsgruppen. Im Jahr 2009 wurden allein im Kanton Graubünden 17 Projekte durchgeführt. Die Jugendlichen werden unter Anleitung von fachkundigen Forstleuten in konkrete Schutzwald-Arbeitseinsätze eingebunden. Bäume fällen und Jungwälder pflegen gehören dabei genauso zu den Aufgaben wie Borkenkäfer bekämpfen und Schneeverbauungen erstellen.
    Nachname
    Bildungswerkstatt Bergwald
    Geschlecht
    Region
    Bayern
    Adressgruppe
    Nominierungen 2009
    Tx_rggooglemap_lng
    10.197372
    Tx_rggooglemap_lat
    46.775142
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Anerkennungspreis
    Ttaddress_uid
    45
    Tt_address_group_title
    Nominierungen 2009
    Tt_address_group_uid
    1
    Tt_address_group_pid
    321
  • Änderungszeit
    09.08.2016
    Vollständiger Name

    Schutzwaldsanierung Tux - eine langjährige Erfolgsgeschichte

    Adresse
    Lanersbach 470
    Firma
    Gemeinde Tux mit Franz Geisler
    Stadt
    Tux
    Postleitzahl
    6293
    Land
    Austria
    Beschreibung
    Ein funktionierender Schutzwald hat eine hohe Bedeutung für die Gemeinde Tux. So schützt er vor Lawinenabgängen, Steinschlag, Hochwasser und Erdrutschen. Ohne diesen Schutzwald wäre das Tuxertal unbewohnbar. Bereits vor 20 Jahren wurde mit der Schutzwaldverbesserung, unterstützt von forstlichen Förderungsprojekten, begonnen. Aufgrund des hohen Brennholzanfalles und des damals sehr geringen Brennholzabsatzes, wurde eine Alternative gesucht, um Brennholz vor Ort verwerten zu können. Resultierend entschied man sich für die Brennstoffversorgung mit getrockneten Hackschnitzeln. Im Jahr 1997 gelang die Bildung der Hackschnitzelgenossenschaft Tux, welche seither die Brennstoffversorgung von Hackschnitzelheizungen im Zillertal wahrnimmt. In den letzten Jahren wurden u.a. reichlich Nutzungen getätigt sowie der Holzeinschlag gesteigert.
    Nachname
    Schutzwaldsanierung Tux - eine langjährige Erfolgsgeschichte
    Geschlecht
    Region
    Tirol
    Adressgruppe
    Nominierungen 2011
    Tx_rggooglemap_lng
    11.7254
    Tx_rggooglemap_lat
    47.15524
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Erfolgsprojekte
    Ttaddress_uid
    46
    Tt_address_group_title
    Nominierungen 2011
    Tt_address_group_uid
    7
    Tt_address_group_pid
    321
  • Änderungszeit
    09.08.2016
    Vollständiger Name

    WINALP- Waldinformationssystem Nordalpen

    Adresse
    Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 1
    Firma
    LWF, FH Weihenstefan, LFD Tirol, LFD Salzburg
    Stadt
    Freising
    Postleitzahl
    85354
    Land
    Deutschland
    Beschreibung
    WINALP liefert für 400.000 ha Bergwälder der Nordalpen moderne Standortinformationen in Form von Waldtypenkarten und Handbüchern, aus denen die wesentlichen natürlichen Wuchsbedingungen und standorttypischen Gefährdungen abzulesen sind. Durch die Grenzen, Institutionen und Disziplinen überschreitende Kooperation, wurden hohe Effizienz und breite Anwendbarkeit erzielt. GIS-Techniken und ökologische Modellierung erlauben neuartige Empfehlungen zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel. Die Produkte von WINALP kommen durch die anwenderorientierte Aufbereitung der Forstpraxis unmittelbar zu Gute.
    Nachname
    WINALP- Waldinformationssystem Nordalpen
    Geschlecht
    Region
    Bayern/Tirol
    Adressgruppe
    Nominierungen 2011
    Tx_rggooglemap_lng
    11.71707
    Tx_rggooglemap_lat
    48.40008
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Partnerschaften & Innovation
    Ttaddress_uid
    47
    Tt_address_group_uid
    7
    Tt_address_group_pid
    321
  • Änderungszeit
    09.08.2016
    Vollständiger Name

    Länderübergreifender Fortbildungslehrgang für ImpulsgeberInnen/ProzessbegleiterInnen von Schutzwaldplattformen bzw. Bergwaldforen

    Adresse
    Hans-Carl-von-Carlowitz Platz 2
    Firma
    Bayern und Tirol
    Stadt
    Freising
    Postleitzahl
    85354
    Land
    Deutschland
    Beschreibung
    In Tirol und Bayern arbeiten Förster und Waldaufseher engagiert am Erhalt und an
    der Pflege des Berg- und Schutzwaldes. Damit ihr Einsatz nachhaltig dem Wald nützt, müssen sie alle Interessen und Ansprüche an Bergwald einbeziehen. Für diese schwierige Aufgabe gibt die länderübergreifende Ausbildung zum Prozessbegleiter von Schutzwaldplattformen bzw. Bergwaldforen den Forstfachleuten neue kommunikative Werkzeuge an die Hand und bietet Unterstützung bei der Umsetzung vor Ort. Ziel ist es, dass alle beteiligten bzw. betroffenen Akteure vor Ort zusammenfinden, Information weitergeben, Wissen vermitteln, schutzrelevante Planungen austauschen und Maßnahmen im Bergwald abstimmen.
    Nachname
    Länderübergreifender Fortbildungslehrgang für ImpulsgeberInnen/ProzessbegleiterInnen von Schutzwaldplattformen bzw. Bergwaldforen
    Geschlecht
    Region
    Bayern /Tirol
    Adressgruppe
    Nominierungen 2011
    Tx_rggooglemap_lng
    11.6949987
    Tx_rggooglemap_lat
    48.3948737
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Partnerschaften & Innovation
    Ttaddress_uid
    48
    Tt_address_group_uid
    7
    Tt_address_group_pid
    321
  • Änderungszeit
    24.01.2012
    Vollständiger Name

    Magazinreihe „Internationales Jahr des Waldes“ Beiträge auf Radio Osttirol

    Adresse
    Amlacher Straße 2
    Firma
    Radio Osttirol mit Karin Stangl und Christine Brugger
    Stadt
    Lienz
    Postleitzahl
    9900
    Land
    Austria
    Beschreibung
    Karin Stangl und Christine Brugger, Redakteurinnen von Radio Osttirol, haben sich von März bis Dezember 2011 mit dem Schutzwald befasst. Auf den ersten Blick vielleicht kein typisches Radiothema, auf den zweiten Blick verbergen sich im Wald spannende und vielfältige Geschichten. Der erste Besuch im Frühling galt dem Landesforstgarten Nikolsdorf – der Kinderstube des Waldes. Danach ging es hinaus – in den Lebensraum des Auerwildes, zu den Borkenkäfern, und mit einer Schulklasse zur Waldpädagogik. Die Schutzfunktion des Waldes wurde im Hubener Bannwald deutlich – weitere Themen waren die Wald-Typisierung und der Baum des Jahres 2011: die Zirbe. Im November-Beitrag stand die Beziehung zwischen Mensch und Wald im Mittelpunkt und der letzte Radio-Star im Jahr des Waldes war natürlich der Christbaum.
    Nachname
    Magazinreihe „Internationales Jahr des Waldes“ Beiträge auf Radio Osttirol
    Geschlecht
    Region
    Tirol
    Adressgruppe
    Nominierungen 2011
    Tx_rggooglemap_lng
    12.7648990
    Tx_rggooglemap_lat
    46.8279686
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Öffentlichkeitsarbeit
    Ttaddress_uid
    49
    Tt_address_group_uid
    7
    Tt_address_group_pid
    321
  • Änderungszeit
    24.01.2012
    Vollständiger Name

    Wald mit allen Sinnen

    Adresse
    Winkl 10
    Firma
    Volksschule Mötz
    Stadt
    Mötz
    Postleitzahl
    6423
    Land
    Austria
    Beschreibung
    Das Projekt der VS Mötz verbindet sehr sinnliches und häufiges Erleben des Waldes durch die Kinder mit praxisnaher Schulung durch das Personal der Bergwacht, Waldaufseher, Jäger, den Koordinator für Berg- und Umweltpädagogik, die Gemeindeverwaltung, Sägewerker und Holzfäller, die Kräuterexpertin sowie den Leiter des Forstgartens. Hier durften die SchülerInnen mit allen Sinnen Wald erfahren und Naturalien sammeln. Anschließend folgte eine Ordnung der Schätze in Bäume, Früchte, Pilze, Blumen, Tiere etc. Diese Unterteilung führte sie durch das ganze Projekt.
    Schwerpunkt des Programms war der Baum als Bestandteil des Waldes.
    Höhepunkt des Projektes war ein Stationsbetrieb, wo Projektteilnehmer ihr Wissen an die jüngeren MitschülerInnen weitergaben. Schließlich wurden zusammen ein Herbarium, eine Waldzeitung und ein Waldlexikon für die Schul- und öffentliche Bücherei erstellt.
    Nachname
    Wald mit allen Sinnen
    Geschlecht
    Region
    Tirol
    Adressgruppe
    Nominierungen 2011
    Tx_rggooglemap_lng
    10.9528737
    Tx_rggooglemap_lat
    47.2806320
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Schulprojekte
    Ttaddress_uid
    50
    Tt_address_group_uid
    7
    Tt_address_group_pid
    321
  • Änderungszeit
    09.08.2016
    Vollständiger Name

    Waldwochen Sur En 2008/2009/2011

    Adresse
    Gruppa da god Engiadina Bassa - Val Müstair
    Mario Riatsch
    Stadt
    Sent
    Postleitzahl
    7554
    Land
    Schweiz
    Beschreibung
    Die Waldwochen Sur En sind 2008 auf Initiative einer kleinen Gruppe von
    engagierten Natur- und Kulturfreunden entstanden, wobei Mario Riatsch die
    Organisation dafür übernahm. Das Ziel der Waldwochen: der Bevölkerung den Wald als existentiellen Bestandteil unseres Kultur- und Lebensraumes näher zu bringen. Während der Waldwochen wurden Einheimischen und Gästen Kunst- und altes Handwerk vorgestellt. Ein Kalkofen wurde neu aktiviert, ein Kohlmeiler aufgeschichtet und angezündet, die Veltlinerbahn konnte belebt werden und ein Holzbildhauersymposium zeigte die Kunstwerke von einheimischen und auswärtigen Künstlern. Inzwischen sind die Waldwochen zu einem festen Bestandteil im Kalender geworden und wurden schon von über 2.300 interessierten Schülern und Erwachsenen besucht.
    Nachname
    Waldwochen Sur En 2008/2009/2011
    Geschlecht
    Region
    Graubünden
    Adressgruppe
    Nominierungen 2011
    Tx_rggooglemap_lng
    10.365847222222223
    Tx_rggooglemap_lat
    46.81829444444444
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Anerkennungspreis
    Ttaddress_uid
    51
    Tt_address_group_uid
    7
    Tt_address_group_pid
    321
  • Änderungszeit
    24.07.2012
    Vollständiger Name

    Schutzwaldprojekt der Freien Waldorfschule Meran

    Adresse
    Schennastrasse 47
    39012 Meran
    Stadt
    Meran
    Postleitzahl
    39012
    Land
    Italien
    Beschreibung
    Die 7. Klasse der freien Waldorfschule Meran hat sich über zwei Schuljahre intensiv mit einem Schutzwaldprojekt befasst. Die Schüler errichteten mit Unterstützung der Förster u.a. zwei Trockenmauern und pflanzten Bäume, um einen steinschlag-gefährdeten viel begangenen Wanderweg zu schützen. In phantasievoll gestalteten Themenarbeiten setzten sie sich mit verschiedensten Themen rund um den Wald auseinander und präsentierten ihr Schutzwaldprojekt und die persönlichen Arbeiten in einer Ausstellung der Öffentlichkeit.
    Nachname
    Schutzwaldprojekt der Freien Waldorfschule Meran
    Geschlecht
    Region
    Südtirol
    Adressgruppe
    Nominierungen 2011
    Tx_rggooglemap_lng
    11.1636860
    Tx_rggooglemap_lat
    46.6449870
    Tx_rggooglemap_display
    1
    Tx_rggooglemap_cat2
    Schulprojekte
    Ttaddress_uid
    52
    Tt_address_group_uid
    7
    Tt_address_group_pid
    321